Suchmaschine

SN

Sonntag, 26. Februar 2017

RoMo & FaDi geschlossen! ↔
Am AschMi geht es hier wieder weiter! ^^

Zum Vergrößern anklicken!

Ufospots Popocatépetl + Colima ↑ Mexiko
Anomalien? Screenshot an:
mail@superspektrum.de

[Stream out of service? Hier klicken!]

Vulkan Colima | Mexiko


Anomalien

Merkwürdige „Zufälle“ in Heidelberg, New Orleans und London: Autos rasen in Menschengruppen!

Bericht
Richter werden in Bielefeld angefahren
↔ Freitag Bielefeld, Samstag Heidelberg und New Orleans, Sonntag London. Ich denke Begriffe wie „Betrunken“ oder „Psychischkrank“ werden in der letzten Zeit ziemlich überstrapaziert… 
Was ich mir nicht erklären kann: Bereits bei den ersten Newstickerberichten war vermerkt dass die jeweilige Polizei einen terroristischen Hintergrund ausschließen würde. 
Woher weiß man das so schnell? Es dauert doch eine Weile bis Hausdurchsuchungen, Zeugenbefragungen [soziales Umfeld], Analyse von Computerdaten [„Surfverhalten“] usw. durchgeführt worden sind… 
Bei dem Attentat in München [22.07.2016] schoss der Täter gegen 17h50 erstmals auf seine Opfer. So weit ich mich erinnern kann begann die Pressekonferenz der Polizei gegen 1h oder 2h am Morgen des 23.07, es dauerte also rund 8 Stunden bis man Beweise gesichert hatte und erste Aussagen machen konnte! 
Von daher erstaunt mich jetzt die blitzschnelle Reaktion der Sicherheitsbehörden doch sehr!

Ringförmige Sonnenfinsternis auf Südhalbkugel zu sehen

Bericht

Technische UFO Forschung ↔
Kurvenflug nahe AKW Neckarwestheim

↔ Diese „Kontrollflüge“ durch Lichter [=Nacht] und „Metallkugeln“ [=Tag] die sich auch historisch nachweisen lassen [=Sagen] und oft flächendeckend sind, könnten das Ziel haben den jeweiligen technischen Stand zu überwachen. 
Sollten wir also mal irgendwelche „Quantensprünge“ machen könnte es durchaus sein dass die „Anderen“ darauf reagieren. Solange wir nur über primitive und lächerliche Technologie verfügen scheinen wir keine Gefahr darzustellen…
↔ Ich frage mich was passieren würde wenn man die Kamera „irgendwo“ aufstellt, also ohne vorhergehende UFO-Zeugenberichte? Ich habe nämlich den Verdacht dass sich diese Lichter überall tummeln, also eine „großflächige“ Überwachung stattfindet. 
Wer will und kann darf gerne mal seine Kamera für ein paar Stunden gen Himmel richten und die Aufnahmen dann auswerten. Muss zu Anfang keine 24/7-Aktion sein, sondern vorab erst über einen überschaubaren Zeitrahmen.

SOHO „Sonnenwunder“ ↕ Update

Die Sonne als „Ladestation“ für ET-Todessterne in der Größenordnung des Jupiter… Manchmal habe ich den Gedanken die Erde ist so was wie ein Zimmer mit schmutzigen Fenstern, wir bekommen nicht mit was um uns herum vor sich geht. Ohne SOHO wüssten wir es bis heute nicht… ^^
Kommentar: Ich habe gestern in einem Kommentar zum Blogbeitrag "Open Minds Production ↔ Tom DeLonge" das Buch "Insiders Reveal Secret Space Programs & Extraterrestrial Alliances" von Michael E Salla erwähnt. 
Der Whistleblower Corey Goode hat darin behauptet, die "Sphere Being Alliance" hätte zahlreiche dieser Objekte in Jupitergröße in unserem Sonnensystem installiert, um kosmische Energien zu puffern, unter Anderem Sonneneruptionen zu dämpfen, um die sich gerade an einem Wendepunkt ihrer Weiterentwicklung befindliche Menschheit vor den schädlichen Auswirkungen zu schützen. 
Die Fotos zeigen möglicherweise genau so ein Objekt und sind geeignet, die Glaubhaftigkeit von Corey Goode als Whistleblower zu untermauern. 
Mir fällt noch ein weiteres Indiz ein, welches zumindest indirekt belegen kann, dass kosmische Energie die Erde und ihre Umgebung trifft, wovon wir (mit Ausnahme von Sonneneruptionen und Polarlichtern) nichts bemerken und nicht darüber informiert werden, obwohl fast jeder Hobbyastronom mit etwas Geduld zu dem entsprechenden Beobachtungen kommen kann: 
Es gibt seit etwa 5 Jahren Videos mit Aufnahmen der "Lunar Wave", einer oder mehrerer kurz aufeinander folgender "Schockwellen", welche um den Mond herumlaufen. 
Man sieht deutlich, wie sie den Erdtrabanten auf der dünnen Atmosphäre seiner Oberfläche umrunden - es ist kein Phänomen in der Erdatmosphäre und es wurde unabhängig von verschiedenen Personen in verschiedenen Ländern gefilmt. 
Der bekannteste Kanal zur "Lunar Wave" auf YouTube dürfte der von Crrow777 sein (der allerdings aus seinem Filmmaterial meiner Überzeugung nach die falschen Schlüsse zieht, weil er grundsätzlich alles, was über Raumfahrt von offizieller Seite behauptet wird, für eine Lüge hält). 
Alles passt recht gut zusammen: Die Behauptungen von Corey Goode über die Aktivitäten einer "Sphere Being Alliance" mit einer Vielzahl enorm großer Objekte, von denen man hier im Video eines in Interaktion mit der Sonne sehen kann, sowie sichtbare Schockwellen / Energiepulse, die den Mond umrunden, wovor uns genau diese jupitergroßen Objekte schützen sollen ... es hört und fühlt sich an wie Science Fiction, aber es ist möglicherweise die Wahrheit in der wir leben und die uns bis jetzt vorenthalten wurde. Maerzen 
Kommentar zum Kommentar: Heiße Info, vielen Dank! Wäre prima wenn Du an der Thematik dran bleiben und uns auf dem Laufenden halten könntest! Danke! ;-)
Kommentar: Und ich tue mich sehr schwer damit an Objekte zu glauben die eine Größe von 140.000 Km haben. Die Verhältnismässigkeit sehe ich nicht gegeben. 
In so einem Objekt wäre bei gegebener Infrastruktur Platz für etliche Millarden Menschen. Eine konventionelle Bauzeit zu berechnen ist müssig, selbst eine ultrafortgeschrittene Alien Spezies würde vermutlich Jahrhunderte brauchen. Einzige Überlegung dazu von Interesse: 
In Entführungsreports habe ich gelesen das es Spezies geben soll die aus dem "Nichts" heraus, (ich denke es gibt kein Nichts, alles ist gefüllt, das Vakuum ist bekanntlich nicht leer sondern von Kräften erfüllt), Ihre Schiffe nach Bedarf erschaffen. 
Wurde recht anschaulich in einem Abductee Buch beschrieben, mir ist leider entfallen welches es war. Überlegungen dazu: Die einzige jemals wissenschaftlich geprüfte, aber unerklärt gebliebene Materialisation aus dem "Nichts" heraus wurde bei dem verstorbenen und heftig umstrittenen Guru Sri Satya Shai Baba festgestellt. 
Er materialisierte Gegenstände von geringem Wert aus Kupfer mit erstaunlich hoher Detailtiefe in Form von Ringen und Ketten sowie Vibhuti, eine Art heiliger Asche aus dem "Nichts" heraus. Bilokation und andere paranormale Phänomene wurden beschrieben. 
Er hinterliess einige verblüffte Wissenschaftler die allerdings nicht unter Laborbedingungen seine Kunst beobachten durften und seine Schöpfungen allerdings aus nächster Nähe beobachteten. 
Ich selber habe einen solchen Ring in der Hand gehalten,er wurde aus Indien mitgebracht, es war ein extrem winziger millimetergroßer Jesus am Kreuz eingraviert von extrem hoher Genauigkeit mit einem völlig anderen Gesicht. 
Recht erstaunlich und meines Wissens das einzige beobachtete Phänomen des erschaffens aus dem Nichts, wenn man Ektoplasma mal aussen vor lässt. So, und nur so kann ich mir das erschaffen aus dem Äther heraus vorstellen und eine sehr fortgeschrittene Spezies mag das durchaus entdeckt haben, bleib aber spekulativ. 
Die Lunar Waves kenne ich und weiss nicht so recht was ich davon halten soll, das der Mond eine Mine ist die nicht uns gehört sollte jedem Insider und ernsthaften Rechercheur klar sein, nur, was sollen diese Waves bewirken? Ich zweifle die Echtheit an. 
Ich zweifle nicht an das sich dort andere Spezies tummeln. Alleine nur das Remote Viewing von Ingo Swann hat das detailliert bestätigt, Ingo hat die Ringe des Saturns beschrieben lange bevor Sonden dahinflogen. 
Was war das mit der Entdeckung Goodeys in der Antarktis, genaue Bezeichnung entfallen, von der es - mal wieder - nur Zeichnungen gibt? Ich will Spektralanalysen von diesen Jupitersize Objekten! 
Viel interessanter finde ich die soeben freigegeben CIA Dokumente über das Remote Viewing auf dem Mars - 1Million b.c. Einen fähigen Remote Viewer ausfindig machen und mal 'ne Runde durchs Sonnensystem jagen, die Targets müssen allerdings genau definiert sein, das wäre mehr als spannend... 
Diesen Goodey habe ich noch nicht gefressen, viel zu suspekt... Frage: auf Exopolitics wird der gehypt, warum ist er dann nicht im Disclosure Project verstreten, ebenfalls dieser öminöse Captain Kaye mit seinen Mars Dienstjahren? Verstehe ich da was falsch? Nachdenklich Grüsse, Frank, Costa Rica 
Kommentar: Danke für Dein Statement! Einer Hochtechnologie-Zivilisation traue ich alles zu, vor allem wenn diese anders „tickt“ als wir und andere Prioritäten hat [also mehr als nur Unterhaltungsindustrie]. 
Wenn die Technik weit genug entwickelt ist stehen solchen Gesellschaften alle Ressourcen des Universums zur Verfügung, die manipulieren wahrscheinlich ganze Sonnensysteme, „versetzen“ Planeten und bauen „Fortbewegungsmittel“ die wir uns noch nicht einmal vorstellen können. 
Wahrscheinlich haben sie auch schon längst die „Realität“ entschlüsselt und operieren nicht nur innerhalb der Raum-Zeit sondern auch in ganz anderen Sphären. Man denke da nur etwa an den „OZ“-Faktor beim UFO-Phänomen...

Brien Foerster ↔
Lost Ancient High Technology In Egypt:
Saw Marks And Drill Holes

Planet Nine aka Nibiru ein Felsplanet?

Bericht

Freitag, 24. Februar 2017

Kyshtym “Alien-Leiche” verschwunden

Bildergebnis für roswell + superspektrum

21.02.2017: UFO über Bremen -
Woltmershausen gesichtet?

Bericht
Bremen @ www.superspektrum.de
↔ Auf meine „Suchmaschine“ oben im Blog bin ich wirklich richtig stolz. Jetzt können alle aufgeführten Anomalien [UFOs - eigene Recherchen und fremdes Material, Sagen, Anomalistik etc.] nach „Tatort“ ausgesucht und zusammengefügt werden. Dieser Blog hat ja fast schon enzyklopädische Qualitäten! ^^
Update: Zwischenzeitlich hat sich die Zeugin bei mir gemeldet. Bezüglich der Bildanalyse habe ich Ihr den Tipp gegeben sich an Kollegen Waldemar Czarnetzki [=https://ufo-analysen.jimdo.com/] zu wenden der in der Hinsicht gute Arbeitet leistet!
Nun hatte ich gestern abend gegen 21.20 Uhr selbst eine für mich höchst seltsame Sichtung gemacht: 
Ich ging mit meinem Hund raus und bemerkte als ich zum Himmel schaute einen großen länglichen Lichtnebel oder so ähnlich - mir fällt leider kein besseres Wort ein, um das zu beschreiben was ich sah. 
Es war groß und leuchtete sehr hell und intensiv orange (Farbton etwa so, wie das Blinklicht eines Autos). In diesem länglichen Etwas, das keine feste Form zu haben schien, meinte ich etwas kreisrundes ausmachen zu können. 
Ich hatte so etwas noch nie zuvor in meinem Leben gesehen und zückte sofort mein Handy, nachdem ich kurz überlegte und mir beim besten Willen keine alltägliche Ursache für dieses leuchtende Etwas einfiel. 
Ich habe drei Fotos gemacht (siehe Anhang). Nachdem ich auf dem Handydisplay sah, dass das Bild schwarz war, benutzte ich meinen Digitalzoom und so kann man auf dem Foto mit der Endung *2025.jpg tatsächlich etwas erkennen. 
Nun bin ich kein Bildbearbeitungsprofi, der da noch viel rausholen könnte. Aber falls sich jemand anbietet, darfst du die Fotos natürlich gerne weiterreichen. 
Mein Handy fotografiert leider im Dunkeln ziemlich mies. In echt war dieses Leuchten sehr viel heller und nicht zu übersehen. 
Es müssen noch mehr Menschen gesehen haben. Wolken waren an dieser Stelle nicht am Himmel. Etwa 20-30 Sek., nachdem ich es bemerkt hatte, wurde es zusehends kleiner und verdunkelte sich in einem Zeitraum von ca. 10-20 Sek.
Bei ufowatch wird etwas ähnliches in Nürnberg beschrieben, worauf ein anderer aus Berlin kommentierte, dasselbe gesehen zu haben im gleichen Zeitraum, wie der Nürnberger. 
Auch meine Sichtung muss von anderen ebenfalls wahrgenommen worden sein. Ich wohne im Stadtteil Woltmershausen, also nicht allzu weit ab vom Schuss und hier war um diese Uhrzeit noch gut Verkehr.