Suchmaschine

SN

Dienstag, 28. Juli 2015

Jin Kuraci & Penculikan


Im Jahr 2007 verschwanden zahlreiche Einwohner von Sandu Batu auf Sulawesi spurlos. In einem Fall waren drei Brüder und zwei mit ihnen befreundete Männer, betroffen. Von diesen wurde nur noch einer der Brüder aufgefunden, er konnte sich an die „fehlende Zeit“ nicht mehr erinnern.

Alan Lamers, Mitarbeiter einer NGO, sprach mit ihm. Der Überlebende berichtete er habe vor der Entführung „Jin Kuraci“, kleinen dämonische Wesen, gesehen.

Die Entführungen werden lokal als „Penculikan“ bezeichnet. Manchmal bringen die Wesen die Entführten zurück, manchmal aber auch nicht. (David Paulides | Missing 411 – North America and Beyond | Seite 371ff).

In diesem Zusammenhang könnte auch der Organraub an Kindernauf Java, ebenfalls Indonesien, gesehen werden. Es kann durchaus sein, dass lokale Mythen im Rahmen von PsyOps genutzt werden, oder aber die dämonischen Eindringlinge existieren wirklich…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen