Suchmaschine

SN
„Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“ Arthur C. Clarke

Samstag, 15. August 2015

MILABS in Kanada


Meine anfängliche Begeisterung über den kanadischen Ufologen Chris A. Rutkowski hat einen gewissen Dämpfer erhalten nachdem ich mich etwas in sein Buch „Abductions & Aliens“ eingelesen habe.

Er versucht darin den „Skeptiker“ zu spielen und vergleicht Entführungsszenarien mit psychischen Krankheiten wie etwa Schizophrenie, nicht sehr überzeugend wenn man etwa die psychologischen bzw. psychiatrischen Gutachten über Abductees in „Alien Discussions“ gelesen hat! Wie auch immer...

Er zitiert daneben zwei recht interessante MILAB-Zeugenaussagen die an ihn herangetragen wurden. Die erste stammt von einer Frau namens Veronica aus Toronto. Dieses beobachtete eines Morgens von ihrem Fenster aus die Landung eines UFOs.

Anschließend wurde sie verschleppt, aber nicht etwa in das Vehikel sondern in eine schwarze Limousine. Die Entführer waren Menschen. Da die Frau jedoch davon überzeugt war von „Aliens“ entführt worden zu sein nahm sie an das es sich bei diesen Männern eigentlich um „getarnte“ Greys gehandelt habe. [Seite 79ff]

Ein weiterer Zeuge war Ibrahim, ebenfalls aus Kanada. Bei ihm schien die Operation völlig daneben gegangen zu sein denn er konnte sich an ein „Hospital“ mit fünf Räumen erinnern. Dort wurden ihm diverse Injektionen verpasst.

Er glaubt das er nicht nur von Außerirdischen, sondern auch von der Regierung verschleppt wurde weil diese angeblich wissen möchte was bei den Alien-Abductions vor sich geht. [S. 92ff]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen