Suchmaschine

SN
„Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“ Arthur C. Clarke

Freitag, 21. August 2015

Seelencontainer ¹


Angeregt durch einen Hinweis meiner Kollegin Corinna (UFOs & Co.) habe ich mir einen Beitrag von Anne Strieber durchgelesen [der Ehefrau des amerikanischen Abductees und Schriftstellers Whitley Strieber], in dem sie auf etwas 'merkwürdige’ Berichte von Lesern der Bücher ihres Mannes eingeht, in denen Verstorbene und vermeintliche 'Außerirdische’ beobachtet worden sind.

So meldete sich zum Beispiel ein amerikanischer Regierungebeamter der seinen Hund ausführen wollte und ein helles Licht über sich ausmachte. Kurz darauf lief sein Sohn die Stufen des Hauses hinauf und erzählte er habe gerade seinen, unlängst bei einem Autounfall verstorbenen, Bruder in Begleitung zweier 'Aliens' gesehen, dieser habe ihm aufgetragen zu sagen das es ihm gut gehe.

In einem anderen Fall, der sich im Jahr 1968 ereignete, erhielt ein Mädchen Besuch von Aliens, nachdem sie und ihre Mutter eine UFO-Sichtung mit anschließender Entführung durchlebt hatten. Diese Aliens teilten ihr mit das sie bald sterben werden und verschwanden darauf hin. Tatsächlich starb das Kind ein Jahr später an einer seltenen Form von Krebs.

Kurz darauf meldete sich eine Bekannte der Mutter und teilte ihr mit das ihr zwei große 'Humanoide’ erschienen seien die sich in Begleitung des verstorbenen Kindes befanden. Auch hier trug das Kind auf, dass es ihm gut gehe.

Das merkwürdige ist das solche Fälle auch aus Deutschland berichtet werden. So schilderte etwa der Kriminalbeamte Georg Spöttle ein gleich lautendes Erlebnis und eine Zeugin sah ein UFO und hörte die Stimme eines Toten.

Solche Reporte erinnern an ein an sich parapsychologisches Phänomen, an so genannte 'Nachtodeskontakte’. Dabei verabschieden sich Verstorbene ein letztes Mal von ihren Angehörigen. Oftmals erinnern diese Visiten sehr an das uns bekannte 'Besucherphänomen’. (Quelle)

Diskussion

Tatsächlich lassen sich hier verschiedene Theorien zu einer einzigen zusammenfassen um solche Begegnungen zu erklären. 'Intelligent Desgin’ etwa unterstellt eine gezielt und nicht zufällig verlaufende Evolution und die 'Matrix-Hypothese' stellt unsere Realität in Frage.

Womöglich ist es tatsächlich so dass unser eigentliches 'Ich’ nichtmaterieller Natur ist und die physische Welt nicht viel mehr als etwas das wir vergleichsweise als 'virtuelle Realität’ kennen, also ein 'Programm’ das nichtphysischen Entitäten [also uns] – aus welchen Gründen auch immer – physische Realität vermitteln soll und wir darin als 'Seelencontainer’ fungieren.

Aus diesem Grunde wurde eine 'künstliche’ Welt [unser Universum] geschaffen in der ebendiese Erfahrungen gemacht werden sollen. Das würde auch die vielen 'Kuriositäten’ und 'Zufälle’ erklären die bei der Entstehung des Universums und dem Auftreten des Lebens aufgetreten sind.

Die UFO-Entitäten hätten dann womöglich die Aufgabe 'modulierend’ einzugreifen – vielleicht sind sie nichts anderes als 'verstofflichte Seelen’ – also im Grunde nichtphysische Entitäten – wie wir, nur in einer anderen Form." Seelencontainer

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Das Thema Seelencontainer wurde auch von FRANZ ERDLE, in seinen früheren Berichten erwähnt, er erzählt auf seiner Seite PSI TALENT das Reptos, Zetas usw Traumatisierte Seelen anteile von, für Ihre Pläne, gefährlichen Menschen gewissermaßen gefangen halten.

Kommentar veröffentlichen