Suchmaschine

SN

Freitag, 11. September 2015

TR-3B Flugrouten


2012 trudelte bei mir das neue Buch von Philip Imbrogno ein das den Titel „Ultraterrestrial Contact“ trägt. Wobei man natürlich relativieren muss, denn wirklich neu ist es nicht, ganze Passagen stammen aus dem Buch „Contact of the 5th Kind“ vom gleichen Autor, das Ende der 1990ger Jahre erschienen ist. Nepp am Leser wie ich finde…

Wie auch immer: Darin finden sich interessante Hinweise auf schwarze Dreiecke, die meiner Meinung nach recht gut belegen dass wir es hier tatsächlich mit irdischer Hochtechnologie zu tun haben. Im Jahr 1996 [24-07] tauchte über Wethersfield, Connecticut, USA, ein solches auf.

Zeugen müssen die Behörden informiert haben, kurz darauf erschienen nämlich zwei Militärjets die es umzirkelten und Helikopter rückten zur Verstärkung an. Wer nun einen dramatischen Luftkampf mit den „Fremden“ erwartet sieht sich getäuscht. Von einem der Helikopter wurde eine Magnesiumfackel abgefeuert und… Jets und Hubschrauberrotte zogen wieder davon. Anschließend verschwand auch das Dreieck.

Ein fast identischer Report stammt aus Danbury, ebenfalls Connecticut. 1984 beobachteten mehrere Zeugen vom Boden aus ein schwarzes Dreieck am Himmel. Neun Hubschrauber tauchten auf, eine Magnesiumfackel wurde zur Identifizierung gezündet, das „UFO“ stieg gemächlich gen Wolkendecke und das Interesse der Hubschrauberbesatzungen ließ schlagartig nach, das „Ding“ wurde nicht mehr verfolgt. [S. 47ff]

Imbrogno, der sich auf Reporte über schwarze Dreiecke in New York State spezialisiert hat, stellte fest das sie immer dieselbe Route fliegen wenn sie am Hudson River Valley ihr Unwesen treiben: Sie kommen aus Richtung Nord, steuern nach Ost [gen Connecticut] und verschwinden in westlicher Richtung über Putnam County wo sie zu „tanken“ scheinen bzw. sich über den zahlreich vorhandenen Wasserreservoirs aufhalten. [S. 50]

Ich persönlich habe den Eindruck dass diese Dinger etwas transportieren und zwar in gewaltigen Mengen. Man müßte mal überprüfen ob sich unterirdische Anlagen und TR-3B - Hotspots nicht überschneiden. Laufen da womöglich Vorbereitungen von denen niemand etwas wissen soll?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen