Suchmaschine

SN

Freitag, 17. März 2017

Mit RA den Ufos entgegen


Der norwegische Abenteurer Archäologe, Anthropologe und Ethnologe Thor Heyerdahl führte mehrere Expeditionsreisen durch um frühe transozeanische Kontakte zwischen den Kulturen der „alten“ und der „neuen“ Welt nachzuweisen. 
Unter anderem startete er 1970 die RA²-Mission. Dabei ging es um die Atlantiküberquerung mittels eines altägyptischen Papyrusbootes. Der erste Versuch ein Jahr zuvor war gescheitert, der zweite „Wurf“ führte den Norweger und sein Team von Marokko nach Barbados. 
Bei dieser Überfahrt erhielten die Matrosen allerdings „himmlischen“ Besuch, nicht von Möwen oder Seevögeln, sondern ganz anderen „Kalibern“. In seinem Buch „Expedition RA“ ging Heyerdahl auf diese Begegnungen ein: 
In dieser Nacht bekamen wir einen unerwarteten Schrecken. Norman weckte mich am 30. Juni um 0.30 Uhr mit gedämpfter Stimme zur Wachablösung. […] 
Auf der Backbordseite, im Nordwesten, stieg über den ganzen Horizont eine runde bleiche Scheibe auf, die nie ganz aus dem Wasser kam, aber wie ein gespenstischer, aluminiumfarbener Riesenmond, der halb verborgen vom Küstenrand aufsteigt, immer weiter wuchs. 
Wie ein kompakter Sternennebel, heller als die Milchstraße und kreisrund, nahm es die Ausmaße eines stiellosen Pilzes an; es schien direkt auf uns zuzukommen, indem es sich ständig weiter über den Himmel ausbreitete. 
Der Mond stand auf der anderen Seite, es war sternenklar, keine einzige Wolke bedeckte den Himmel. […] das Gefühl, es sei ein leuchtender Regen von fremden Objekten, die aus dem Universum zu uns gekommen sind, gewann die Oberhand, bis die Lichtscheibe ungefähr dreißig Grad des Himmels bedeckte. 
Da wuchs sie plötzlich nicht weiter, löste sich beinahe unmerklich auf und verschwand. Wir blieben ohne Erklärung zurück. […] 
Am nächsten Morgen hörten wir von dem Funkamateur auf Barbados, dass dasselbe Phänomen von mehreren Westindischen Inseln aus beobachtet worden war – aber im Nordosten. […]“. 
Bereits in den beiden Nächten davor war ungewöhnliche Himmelsaktivität weiter draußen auf dem Meer zu bemerken gewesen, hierzu Heyerdahl: 
Dort hatten wir am nordwestlichen Horizont zweimal ein kleines, orangefarbenes Licht gesehen; das erste wie ein kurzes Aufflackern, ohne dass sich ein Schiff in der Nähe befand, das andere war tropfenförmig und wurde gerade in dem Augenblick beobachtet, als es schräg heruntersegelte und im Meer verschwand.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.