Suchmaschine

SN

Sonntag, 19. März 2017

BIG MAMA Mutterschiff ↔
“Sonnen-Würfel”

“Sonnen-Würfel” in Jupitergröße
Das UFO-Phänomen war mir lange Zeit nicht “exotisch” genug, fliegende Untertassen, Kugeln oder „Zigarren“ sind nicht wirklich umwerfend, aber an der Sonne geparkte Würfel in Planetengröße entsprechen da schon eher dem was ich unter "außerirdischer Hochtechnologie" verstehe – so was können wir in absehbarer Zeit nicht nachbauen… Ich nenne sie BIG MAMA Mutterschiffe! Das rockt mich, da macht das Ufologisieren wieder Spaß! ^^
(Aus dem Grunde habe ich auch ein „ideologisches“ Problem mit Roswell. Echte Hochtechnologie-Fortbewegungsmittel stürzen nicht ab nur weil ein paar Blitze über den Himmel furzen, entweder war das Roswell-Ding selbstgebaute – oder aus Deutschland mitgebrachte – irdische Technologie, oder es war ein technisches „Geschenk“ welches den Amerikanern untergelegt wurde. Und zwar auf einem Anspruchsniveau welches für Menschen nachvollziehbar und reproduzierbar ist - wenn man so will Entwicklungshilfe auf Krücken).
Kommentar: Da möchte ich ein wenig zu sagen: Nach allem, was ich an Roswell Insiderinfo gelesen habe und für recht glaubwürdig erachte ergibt sich folgendes Szenario: 
Die Amerikaner betrieben nachweislich Hochenergieexperimente mit Radar in den Absturzgegenden zu der damaligen zeit. Radar ist Mikrowellenenergie und mit der entsprechenden Leistung kann man jedes Flugzeug das sich nah genug in der Emissionszone befindet vom Himmel holen und seine Insassen braten. 
Als die Amerikaner sich dessen gewahr wurden holten sie noch einige andere Flugobjekte vom Himmel - bis die Aliens sich angepasst hatten. Ich denke eine Rasse die die Grundformen der Antigravtechnologie beherrscht - es gibt ja mehrere - muss nicht zwingend Radar oder andere Technologien kennen/beherrschen, oder? 
Bei der Menge unterschiedlichster Besucher wird es Unmengen an verschiedenen Technologien geben, wobei manches eben nicht jeder Rasse gleichsam bekannt sein wird. 
Ansonsten stürzen IFOs ja auch ab wegen simpler technischer Schwierigkeiten oder Interferenzen mit unserem planetaren Magnetfeld, das alles andere als stabil ist und neben der Leylines auch "Holes", Löcher und andere Anomalien aufweist - Südpol, größtmögliche Magnetfeldanomalie, offizieller Auftrag nach AUSSEN HIN der US Basis dort ist Erforschung derselben, siehe Pine Gap im zentrum Australiens mit der niedrigsten Feldabweichung weltweit. 
Wer Ufos hektisch repariert und dabei von dösigen Erdlingen gesehen wird ist auch nicht die hellste Kerze im Universum :-) Ananda96

1 Kommentar:

ananda96 hat gesagt…

Da möchte ich ein wenig zu sagen:
Nach allem, was ich an Roswell Insiderinfo gelesen habe und für recht glaubwürdig erachte ergibt sich folgendes Szenario:
Die Amerikaner betrieben nachweislich Hochenergieexperimente mit Radar in den Absturzgegenden zu der damaligen zeit.
Radar ist Mikrowellenenergie und mit der entsprechenden Leistung kann man jedes Flugzeug das sich nah genug in der Emissionszone befindet vom Himmel holen und seine Insassen braten.
Als die Amerikaner sich dessen gewahr wurden holten sie noch einige andere Flugsobjekte vom Himmel - bis die Aliens sich angepasst hatten.
Ich denke eine Rasse die die Grundformen der Antigravtechnologie beherrscht - es gibt ja mehrere - muss nicht zwingend Radar oder andere Technologien kennen/beherrschen, oder?
Bei der Menge unterschiedlichster Besucher wird es Unmengen an verschiedenen Technologien geben, wobei manches eben nicht jeder Rasse gleichsam bekannt sein wird.
Ansonsten stürzen IFOs ja auch ab wegen simpler technischer Schwierigkeiten oder Interferenzen mit unserem planetaren Magnetfeld, das alles andere als stabil ist und neben der Leylines auch "Holes", Löcher und andere Anomalien aufweist - Südpol, größtmögliche Magnetfeldanomalie, offizieller Auftrag nach AUSSEN HIN der US Basis dort ist Erforschung derselben, siehe Pine Gap im zentrum Australiens mit der niedrigsten Feldabweichung weltweit.
Wer Ufos hektisch repariert und dabei von dösigen Erdlingen gesehen wird ist auch nicht die hellste Kerze im Universum :-)

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.